fb tw xi li yt googleplus phone Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

English French German Italian Portuguese Russian Spanish

Social E-Commerce

Was sagt uns das?

So wie sich das World Wide Web, Stichwort Web 2.0 zum „Mit mach-Web" entwickelthat, erlebt Electronic Commerce derzeit einen ähnlichen Wandel: Den Wandel hin
zum Social Commerce, bei dem der Kunde im Mittelpunkt des Geschehens steht.
Social Commerce und synonym verwendete Begriffe wie Social Shopping oder E-Commerce 2.0 haben, besonders auch in Deutschland, den Weg in viele Weblogs und mehrere
Journale gefunden.

Social Commerce gilt als logische Konsequenz des Web 2.0

Das Web 2.0 ist nicht nur eine Kombination aus neuen Techniken, neuen Anwendungstypen, einer sozialen Bewegung und neuen Geschäftsmodellen.
Neu am Web 2.0 ist, dass es einer großen Zahl von Benutzern leicht möglich ist, Inhalte und Angebote im Internet nicht mehr nur zu konsumieren, sondern zudem aktiv an der Gestaltung mitzuwirken.

Die Kunden sind nicht mehr passiv, sondern leisten selbst Beiträge für die Unternehmen oder vor allem für andere Kunden. Wie beim Web 2.0 spielt dabei nicht nur die Technik,
sondern vor allem die grundsätzliche Entwicklung hin zu einer starken und freiwilligen Beteiligung, ermöglicht und leicht gemacht durch Technik.

Mit dem Web 2.0 ist zudem eine neue Gruppe von Anwendungssystemen, wie z.B. Weblogs oder Wikis zu verbinden, die auf Basis neuer Entwicklungen im Bereich der Internettechnologien
und unter Ausnutzung von Netzwerk- und Skaleneffekten, indirekte und direkte zwischenmenschliche Interaktion (Koexistenz, Kommunikation, Koordination, Kooperation) auf
breiter Basis ermöglichen und die Beziehungen ihrer Nutzer im World Wide Web abbilden.

Die Interaktion zwischen Unternehmen und Kunden ändert sich. Der Nutzer steht im Zentrum, beim Social Commerce.
Der Kunde hat die Möglichkeit, auf unabhängigen Einkaufsplattformen, oder z.B. im eigenen Weblog Bewertungen über Produkte und Dienstleistungen vorzunehmen und so Einfluss auf das
Renommee eines Produktes oder einer Firma zu nehmen. Auch teilt er anderen Kaufinteressenten oder Freunden Informationen mit, die hilfreich sein können das geeignete Produkt zu einem günstigen Preis zu finden.
In der Wertschöpfungskette bedeutet dies, der Kunde wird beim Social E-Commerce vom Wertschöpfungsempfänger zum Wertschöpfungspartner.

Sie haben Fragen?

Sie wollen wissen, ob auch für Ihr Unternehmen die Anwendung von Social E-Commerce sinnvoll und von Bedeutung sein kann?

Falls ja, Gries Consulting bietet Ihnen das komplette System und Hilfe beim Aufbau

Bitte klicken Sie oben auf den Telefon Button, oder schreiben uns eine email!

Kontakt

Adress: Detmolder Str.49, 10713 Berlin

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Phone: + 49 30 816 102 47

Mobil: + 49 1577 3464 728